Usclas d’Hérault

 

Über die Ursprünge des Dorfes Usclas ist nicht viel bekannt, außer dass es sein Wachstum seiner Lage an einer antiken Straße verdankt, die Saint-Thibéry mit Lodève und dem Zentralmassif verband.

Déplier/ReplierLage

 <span lang=
La tour d’Usclas d’Hérault
Crédit KELOUS

Mitte des 12. Jahrhunderts halten sich die Mönche von Saint-Guilhem le Désert in dieser Gegend auf und profitierten von den Ressourcen des Flusses. Die Kirche des Ortes gehörte den Bischöfen von Béziers. Während der letzten Jahrhunderte des Mittelalters wurde das Dorf nach dem gleichen viereckigen Schema befestigt, wie mehrere andere Ortschaften des Héraultbeckens. Diese Verteidigungsanlagen waren typisch für die Zeit zwischen dem 14. und 15. Jahrhundert und standen im krassen Gegensatz zu den kreisförmig angelegten Ortschaften dieser Gegend, den „Circuladen“, die sich rund um einen herrschaftlichen Turm bildeten.

Der Ort ist ein gutes Beispiel für die Vielfältigkeit und den Reichtum des mittelalterlichen Städtebaus. Die Einwohner von Usclas d’Hérault, das am rechten Ufer des Hérault liegt, konnten sich dessen Überschwemmungen erwehren, indem sie einen Deich rund um den Ort errichteten. Die Nähe des Flusses und die damit verbundenen Bewässerungssysteme wie das Netz „Bas Rhône“ begünstigen den Anbau von Wein und verschiedenen anderen Kulturen wie z.B. Weizen und Mais und sogar Spargel.

Zu besichtigen :

  • Die befestigte Altstadt
  • Der Turm
  • Die Kirche und der Dorfplatz
  • Der Deich

Das Ufer des Héraults ist ein regelrechtes Anglerparadies, doch auch Badeliebhaber kommen hier auf ihre Kosten.

Die beigefügten Bilder

Der Brunnen von Usclas d'Hérault - JPEG - 190.2 kB
Der Brunnen von Usclas d’Hérault

Crédit CC Clermontais

Der Dorfplatz von Usclas d'Hérault - JPEG - 116.7 kB
Der Dorfplatz von Usclas d’Hérault

Crédit CC Clermontais

Der Deich von Usclas d'Hérault - JPEG - 116.8 kB
Der Deich von Usclas d’Hérault

Crédit CC Clermontais

Der Turm von Usclas d'Hérault - JPEG - 140.8 kB
Der Turm von Usclas d’Hérault

Crédit KELOUS

 

Outils