Brignac

 

In der Antike wurden die Böden der heutigen Gemeinde von verschiedenen Bauernhöfen genutzt, von denen man Spuren in der Ebene der Salamane südwestlich des Ortes und in der Zone der Tanes Basses nahe des heutigen Autobahnkreuzes gefunden hat.

Déplier/ReplierLage

 Die Kirche von Brignac - JPEG - 11 kB
Die Kirche von Brignac
Crédit KELOUS

Diese landwirtschaftlichen Betriebe des 1. und 2. Jahrunderts nach Christi profitierten von der unmittelbaren Nähe eines galloromanischen Handelsumschlagplatzes am linken Ufer des Rhônel in Peyre-Plantade, circa zwei Kilometer nordöstlich des heutigen Ortes.

Im Mittelalter existierten zwei Kirchen entlang des Flüsschens Lergue. Die ältere der beiden war auf einer Geländestufe oberhalb des Baches Rhônel errichtet worden und lag am Weg nach Clermont l’Hérault. Einige Überreste sind noch sichtbar. Saint-Pierre, die heutige Kirche, lag dagegen auf der Nord-Süd-Strecke in Richtung der Tiefebene des Hérault.

Im Jahre 1119 fand in Brignac (damals « Villa Abroniacum ») eine Rechtsversammlung („le plaid“) statt, auf der der Abtei von Gellone in Saint-Guilhem-le-Désert die Handelsrechte über die Gebiete um den Etang de Thau zugesprochen wurden. Ein Abkommen aus dem Jahre 1341 regelte die Grenzen der Gerichtsbarkeiten zwischen dem Baron von Clermont und der Gemeinde von Brignac. Diese entsprachen mehr oder weniger den heutigen Gemeindegrenzen. Der mittelalterliche Ortskern formte sich um die Kirche herum unter der Abhängigkeit der Bischöfe von Lodève. Er war vermutlich von einem Graben oder einer Mauer umgeben.

Ab dem 17. und vor allem im 19. Jahrhundert bildete sich eine Vorstadt entlang der Straße nach Clermont.

Zu besichtigen :

  • Die Kirche Saint Pierre

Brignac ist von Weinfeldern und -gütern umgeben. Eine davon ist die Domaine des Millières de Jurquet mit ihrem für Besucher geöffneten Weinkeller.

Die beigefügten Bilder

Das Rathaus von Brignac - JPEG - 104.3 kB
Das Rathaus von Brignac

Crédit CC Clermontais

Die Glocke der Kirche Saint-Pierre-aux-liens von Brignac - JPEG - 66.1 kB
Die Glocke der Kirche Saint-Pierre-aux-liens von Brignac

Crédit KELOUS

Der Chor der Kirche Saint-Pierre-aux-liens von Brignac - JPEG - 73.5 kB
Der Chor der Kirche Saint-Pierre-aux-liens von Brignac

Crédit OT du Clermontais

Das Eingangsportal der Kirche von Brignac - JPEG - 76.1 kB
Das Eingangsportal der Kirche von Brignac

Crédit KELOUS

 

Outils